Ich habe mich endlich getraut….

IMG_1587

 

 

Ja wer mich ein wenig besser kennt, weiß dass ich seit knapp 2 Jahren mich am Nähen versuche, mal besser mal etwas weniger gut. Aber sprichwörtlich Übung macht den Meister….hihihi sage ich meinem Sohn auch immer. Bisher habe ich nach Schnittmustern und mit Hilfe einer tollen Videoplattform mir vieles selbst beigebracht. So das hier schon viele Dinge entstanden sind, wie Ihr ja auch zum Teil mitverfolgen konntet. Nun habe ich mein erstes eigenes Schnittmuster entworfen. Ich sage Euch, dass ist gar nicht so einfach, wie ich beim Nähen dann auch feststellen musste. Naja dann auch das erste Mal selbst ein Schrägband, mit Hilfe eines Schrägbandformers erstellt…..Puhhhhh…

Also ein Entwurf auf ein Papier gezeichnet, mir zur Hilfe ein Oberteil von Elisa danebengelegt. Genau es ist natürlich für unsere Prinzessin. Der Große mag nicht mehr so benäht werden…hihihihih

Da ich so aufgeregt war, habe ich gleich den Entwurf auf den Stoff gelegt und abgezeichnet…..Habe jeweils das Vorder-und Rückteil im Stoffbruch genommen, so dass es dann auch wirklich Seitengleich wird. Stoffbruch, bedeutet, die Hälfte des gesamten Stoffstückes, für jeweils Vorderteil und Rückteil des Kleidungsstückes. Das Schnittmuster mit Nadeln befestigt, so dass es mir nicht verrutscht. Das Rückteil habe ich etwas länger genommen, da ich da gerne Druckknöpfe anbringen und es am Windelpo etwas länger wollte. Achso…was es werden soll? Eine kleine Tunika……hihihi

IMG_1539

Aber nun weiter…..Den Stoff ausgeschnitten….sieht nun so aus…..da liegt nun Vorder- und Rückteil……

IMG_1543

Nun habe ich auf einer Seite, die Beiden Stücke oben zusammengenäht, entweder mit einer Overlock oder mit der normalen Nähmaschine, ich habe die normale genommen, also meine Betty und den Overlockstich verwendet…

IMG_1546

Dann habe ich noch etwas Applikationen aufgenäht und etwas gepimpt am Halsausschnitt.

IMG_1548

 

IMG_1550

Nachdem ich das Schrägband erst von einem Stück Jerseystoff abgeschnitten habe, dass heisst ihr schneidet entsprechend Streifen, hier waren es 2,3cm breite Streifen, ab und dann kommen sie in den Former und müssen durch den Former geschoben werden und auf der anderen Seiten werden sie gebügelt. Und so entsteht ein Schrägband. Gibt es aber auch schon fertig zu kaufen……

Dann habe ich begonnen den Halsausschnitt mit dem Schrägband zu umsäumen…..Jetzt folgen die Ärmel….Ich sage Euch das ist echt nicht einfach gewesen fürs erste Mal, aber ich bin echt etwas stolz….

IMG_1560

Hihihihi dann noch etwas gepimpt……

IMG_1565

IMG_1563

Und sieht doch schon gar nicht schlecht aus oder????

Als nächstes habe ich die Ärmel jeweils zusammengenäht, also da Rechts auf Rechts, dann die Tunika wieder auf Links gedreht, so dass beide Stoffteile, nun Rechts auf Rechts liegen. (Rechte Stoffseite ist immer die gute Seite)…..Und dann jeweils die Seiten mit dem Overlockstich abgenäht……..

IMG_1567

IMG_1571

Zum Schluss noch ein Schrägband aus dem gleichen Stoff wie die Tunika geformt und einmal komplett um die Tunika unter herum genäht mit einem Gradstich…..

 

Und was sagt Ihr??

 

Aber jetzt kommt das Highlight…..denn Dank Namensbänder.de
habe ich jetzt das erste Mal ein Label benutzt. Dort könnt Ihr Euch Eure eigenen Logos entwerfen aber auch schon tolle vorgefertigte verwenden, so wie ich hier eins benutze. Es gibt eine Vielzahl an Namensbänder, Geschenkbänder und vieles mehr…..Welches ich hier benutzt habe, ist ein beschriftetes Webetikett…

IMG_1573

„made with love“ Textiletiketten in Rot/Weiss ca. 15x44mm zum Falten

Ihr bekommt 5Stk. für 2,10€….

IMG_1575

Es gibt noch so viele mehr, Ihr solltet mal einen Blick riskieren….es lohnt sich wirklich…..

Ich werde wohl auch nochmal Nachschub bestellen müssen…;-)

Dieses habe ich einfach unten an der Tunika umgeklappt und einmal festgesteppt…..

IMG_1583

 

Und zu guter Letzt musste mein Mann noch die Druckknöpfe anbringen….brauchte doch echte Männerkraft…;-)….pssst er sollte ja auch was an der Tunika gefertigt haben…..

IMG_1585

Dafür braucht Ihr 2 spezielle Zangen und die passenden Druckknöpfe und ihr Gegenstück. Kam Snaps würde ich hier nicht empfehlen, da ich denke dass sie schnell ausreißen würden. Vielleicht könnte es mit einer Verstärkung auch funktionieren….Vielleicht versuche ich es bei meiner nächsten Tunika…..

 

 

Ich bin echt zufrieden mit meinem Ergebnis, was sagt Ihr???

Und ich glaube unserer Prinzessin gefällt es auch…..

IMG_1637

IMG_1621

Abre wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, sind gerade nich einige Nähprojekte am Start, also lasst Euch überraschen oder vielleicht auch inspirieren, es selbst mal zu versuchen….

 

Alle Produkte die auf meinem Blog getestet werden, wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Hiermit bedanke ich mich nochmals herzlich bei Namensbänder dafür.

 

Kommentar verfassen