Urlaub ein zweites Mal erleben…..

IMG_2902

Schnappt Ihr Euch auch einfach mal Eure alten Fotoalben und blättert daran herum, um Erinnerungen wieder hervorzurufen???

 

Ja manchmal nehmen wir uns auch einfach die Zeit und blättern ein wenig in der Vergangenheit…

Und dann passiert es, es fallen Bilder aus den Fotoalben, rutschen einfach an der Seite heraus. Denn wir haben noch so Fotoalben, wo man die Bilder einfach hereinschiebt… Es gibt auch solche, wo man die Bilder einkleben kann. Eigentlich mag ich es, Bilder anzufassen, also einfach mal in die Hand nehmen.  So richtig habe ich mit an ein digitales Fotoalben noch nicht ran getraut, obwohl ich vor knapp 3 Jahren mein erstes geschenkt bekommen habe. Und es ist schon eine echt feine Sache….

Nun haben wir das erste Mal selbst eins erstellt, naja mehr mein Mann als ich…. Aber die Fotoauswahl haben wir gemeinsam durchgeführt.

Und etwas Hilfe brauchten wir natürlich auch und zwar von Saal-digital….Na, schon mal davon gehört?

Dort gibt es die Möglichkeit; Fotobücher, Fotohefte, Wandbilder, Kalender u.v.m. zu erstellen….. Beim ersten Blick auf die Seite war ich leicht überfordert, mit der Vielfalt an Möglichkeiten, welche man hier alles erstellen kann.

Wir haben uns dann für ein Fotobuch entschieden, es sollte noch einmal unseren tollen Urlaub auf Rügen zusammenfassen….Ein einmaliges Erinnerungsstück sollte geboren werden….;-)

Ein Fotobuch direkt aus einem Fachlabor, mit einer Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten in der Software.

Auf Wunsch kann man das Fotobuch mit besonderen Features veredeln: Zum Beispiel mit dem wertigen Cover in Lederoptik und die perfekt auf das Fotobuch zugeschnittene Geschenkbox.

Z.zt. läuft auch eine tolle Fotobuchaktion noch bis zum 31.08.2016!!!! schaut schnell nochmal vorbei.

Die Panorama Bindung ermöglicht die Bilder auf eine gesamte Doppelseite zu platzieren, ohne Bildelemente zu verlieren.

Die Innenseiten sowie das Cover werden auf echtem Fotopapier belichtet. Für langlebige und brillante Farben. Erhältlich in matt oder glanz.

Das Fotobuch ist je nach Ausführung mit einer Seitenanzahl von 26 bis zu 120 Seiten erhältlich, das Fotobuch XT mit einer Seitenanzahl von 10 bis 36 Seiten.

So….nun mal ran ans Erstellen eines Fotobuches….
Zunächst einmal habe ich mir auf der Homepage von Saal-Digital die
Software zum Erstellen unseres Fotobuches heruntergeladen.

saal

Das Programm, welches nun auf dem PC installiert ist, nennt sich SallDesignSoftware. Die Installation ist natürlich sehr leicht, also auch kein Problem für „PC-Laien“. Da das Programm lokal gespeichert ist und auch das Buch offline, also ohne Internetzugriff, erstellt wird, ist das Arbeiten mit der Designsoftware viel schneller, als wenn die Bilder erst alle zunächst auf einen Server hochgeladen werden müssen und zum Bearbeiten ein permanenter Datentransfer stattfindet.
Nach dem Starten des Designprogrammes muss man sich entscheiden, welches Produkt man erstellen möchte. Zur Auswahl stehen Fotobücher, Wandbilder, Karten Poster, Kalender Fotogeschenke und noch einiges mehr. Wir haben uns für ein Fotobuch im A4 Hochformat, glänzend und mit 26 Seiten entschieden.

satrt
Auch bei der Auswahl eines Buches gibt es unzählige Varianten aus denen man auswählen kann und es ist auch hier alles äußerst übersichtlich angeordnet. Wenn man alles ausgesucht hat, klickt man unten rechts einfach auf den Button „Erstellen“ und schon geht’s mit dem eigentlichen Designen los 😉

Noch schnell ausgesucht, ob man mit leeren Seiten arbeiten möchte oder aber sich für eine der vielen Designvorlagen entscheidet. Wir haben uns für eine Designauswahl entschieden und dort dann das Urlaubsdesign „Underwater“.
Da wir ja ein Urlaubserinnerungsbuch erstellen wollen, haben wir dann aus unseren Urlaubsbildern die schönsten ausgesucht.
Nun öffnet sich die Oberfläche der eigentlichen Designsoftware.

seite

Links öffnet sich der Dateibaum, wie man ihn vom Explorer her kennt. In der Mitte zeigt sich das eigentliche Fotobuch und darunter eine Übersicht der Seiten.
Auf der rechten Seite der Oberfläche sind zahlreiche nützliche und Hilfsmittel und Tools, wie 1031 Cliparts, Designs/Layouts, Effekte, Filter Füllungen Rahmen / Masken und Hintergründe angeordnet.

clipart

IMG_2906
Die Bilder aus dem Dateibaum lassen sich ein per Drag and Drop (Anklicken und rüberziehen) und in das Fotobuch ablegen. Da man, wie bereits erwähnt, alles offline macht, geht dies unheimlich
schnell, die Bilder erscheinen ohne Ladeverzögerung an ihrer Position.
Eine Funktion ist für Unentschlossene echt super, hat man sich für Bilder für eine Seite entschieden, weiß aber nicht, in welcher Reihenfolge man sie Anordnen möchte, einfach mal oben auf das
Würfelsymbol klicken, und schon ordnet das Programm die Bilder in einer zufälligen Reihenfolge an.
IMG_2904

Was mir bei der Software besonders gefallen hat, ist die extrem einfache Anwendung, obwohl es unendlich viele Möglichkeiten gibt, sich als Designer auszutoben.
Es hat einfach riesig Spaß gemacht.
Achso…..was wir auch Klasse fanden, dass einem ganz Unten zu jeder Zeit das ausgewählte Produkt und der Preis seines Objektes angezeigt wird.
Hat man sein Fotobuch dann fertig erstellt, legt man es in der Warenkorb und lädt es dann erst auf den Server von Saal-Digital.
Noch ein Tipp: Bevor man das Projekt in den Warenkorb ablegt…diese einfach mal mit einem Klick oben links in einer pdf-Vorschau abspeichern und sich die pdf dann anschauen. So kann man noch einmal am besten die Qualität seiner ausgewählten Bilder und das Endprodukt kontrollieren.

 

Puhhhh geschafft….. 😉

IMG_2903

 

Falls immer noch etwas unklar sein sollte, was ich nicht hoffe, gibt es auf der Homepage von Saal-digital noch eine tolles Fotobuch-Tutorial.

 

Alle Produkte die auf meinem Blog getestet werden, wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Hiermit bedanke ich mich nochmals herzlich bei Saal-digital dafür.

 

Alles was man hier in meinen Berichten liest,  entspricht meiner persönlichen Meinung und Erfahrung mit den getesteten Produkten.

* sponsored post

 

 

 

Kommentar verfassen